Gewinnerfilm VCÖ-Mobilitätspreis 2015: Der Wolfurter Weg

Die Marktgemeinde Wolfurt ist der Gesamtsieger beim diesjährigen VCÖ-Mobilitätspreis Österreich. Wolfurt hat ein zukunftsweisendes Verkehrskonzept umgesetzt. Das im Jahr 2013 erarbeitete Verkehrskonzept fördert umweltfreundliche Mobilität und berücksichtigt besonders die Bedürfnisse von Kindern und älteren Menschen. Es gilt nun Tempo 30 auf allen Nebenstraßen, es wurden vier Fahrradstraßen und eine Begegnungszone umgesetzt, drei weitere Begegnungszonen sind in Planung. Die Mobilität ist sicherer und leiser geworden. Der VCÖ-Mobilitätspreis 2015 stand unter dem Motto „Mobilität im Wandel“ und wurde vom VCÖ in Kooperation mit dem bmvit, dem Umweltministerium und den ÖBB durchgeführt. Informationen zu allen ausgezeichneten Projekten unter www.vcoe.at.

Romantisches Rheintal

Radtour durch das Romantische Rheintal von Bingen nach Bonn

Romantisches-Rheintal-1_Blog300Das Romantische Mittelrheintal, seit 2004 auch UNESCO-Weltkulturerbe, eignet sich mit seiner Landschaft, den Sehenswürdigkeiten und vielen historischen Weinorten sowohl für Tagesausflüge wie auch für längere Aufenthalte. Viele interessante Punkte lassen sich besonders auf einer Radtour besichtigen. In den letzten Jahren wurden die Radwege ausgebaut. Nun ist er auch für Familien mit Kindern geeignet. Auf beiden Rheinseiten verlaufenBahnlinien, in den Nahverkehrszügen können Fahrräder jederzeit mitgenommen werden. So sind Tagesfahrten mit Bahn und Rad gut zu organisieren. In Zusammenarbeit mit dem Verkehrsclub Deutschland wurde der im Walder-Verlag erschienene  Radtourenführer Romantisches Rheintal erstellt.

Eröffnung der neuen Bike-Verbindung Forcola di Livigno-Ospizio Bernina

minu6-0715-2Am 16. Juli 2015 wurde die neue Bike-Verbindung zwischen der Forcola di Livigno und dem Ospizio Bernina offiziell eröffnet. Über 20 Journalisten und internationale Bike-Spezialisten nutzten die Gelegenheit, den Trail unter der Leitung der Bike-Legende Hans Rey zum ersten Mal zu befahren. Der neue Trail erstreckt sich über eine Gesamtlänge von 5,3 km und verbindet di Forcola di Livigno (2315 MüM) über die Forcola Val Minur und die Motta Bianca (2480 MüM) mit dem Ospizio Bernina (2253 MüM). Für den Bike-Sektor handelt es sich bei diesem Trail um eine langersehnte Route, die drei Bike-Destinationen in Alta Rezia – Valposchiavo, Livigno und Oberengadin – auf spektakuläre Weise miteinander verbindet. Er bildet eine hervorragende Alternative zum Val-dal-Fen-Biketrail, der nur sehr erfahrenen Bikern zugänglich ist. Fadri Cazin (Allegra Tourismus), der geistige Urheber des neuen Trails, zeigt sich begeistert vom Resultat der Arbeiten: “Vollständig befahrbar und wenig exponiert stellt dieser attraktive Slow Trail zwar einige Ansprüche an körperliche und technische Vorraussetzungen, doch belohnt er passionierte Biker durch das einmalige Erlebnis einer Alpenwelt von seltener Schönheit!”
© Valposchiavo Tourismus © Foto Bruno Raselli

Radtouren am Staffelsee

Murnau am Staffelsee ist mit seiner einzigartigen Vielfalt, der markanten Natur und der Nähe zu den Alpen ein Paradies für Wanderer, Radfahrer und Urlauber, die einfach nur die Seele baumeln lassen wollen. Im Radtouren Guide finden nicht nur leidenschaftliche Radfahrer, sondern auch Familienurlauber und Naturbegeisterte umfassende Informationen zu den örtlichen Gegebenheiten. Darüber hinaus haben wir verschiedene Streckentipps in allen Schwierigkeitsgraden zusammengestellt.

Zahl der Radfahrunfälle gestiegen

ADFC fordert sichere Radwege, elektronische Warnsysteme, weniger Tempo
„Vision Zero“ – keine Toten im Straßenverkehr – bleibt ein fernes Ziel. Im Jahr 2014 passierten 78.653 Fahrradunfälle auf deutschen Straßen, dabei starben 405 Menschen. Das geht aus den heute veröffentlichten Zahlen des Statistischen Bundesamtes hervor. Häufigste Ursache bei Kollisionen sind in jedem Jahr fahrlässig abbiegende Autos und LKW. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club fordert neben sicheren Radwegen auch elektronische Warnsysteme, die vor Radfahrern oder Fußgängern im Toten Winkel warnen, mehr Kontrollen an Kreuzungen und mehr Tempo-30-Zonen.

Oder-Neiße-Radweg

Oder-Neiße-Radweg_01(Augustustours)

Oder-Neiße-Radweg (c) Augustustours

Der Oder-Neiße-Radweg ist der östlichste Radweg Deutschlands und führt auf seiner Strecke vom tschechischen Liberec zur Insel Usedom meist auf separaten Radwegen und ruhigen Nebenstraßen. Seine Nähe zu unserem Nachbarland Polen sowie die größtenteils ufernahe Strecke machen den Oder-Neiße-Radweg so einzigartig.
Der Radweg ist bestens ausgebaut und hervorragend beschildert und zählt seit 2009 zu den Qualitätsrouten des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC). Dabei erhielten die Wege in Sachsen und Brandenburg Bestnoten, wohingegen einige Streckenabschnitte im nördlichen Verlauf des Radwegs teilweise noch ausbaufähig sind. Prinzipiell ist die Strecke mit einem guten Radtourenbuch oder eine Fahrradkarte sehr gut zu radeln, immerhin sind weit über die Hälfte der Strecke autofrei und gut 80% auch asphaltiert.

Oder-Neiße-Radweg_02(AugustusTours)

Oder-Neiße-Radweg (c) Augustustours

Der Oder-Neiße-Radweg besticht mit langen Abschnitten durch weite Landschaften und idyllische Natur. So schön dies ist, bedeutet es gleichzeitig, dass die Anzahl der Übernachtungsmöglichkeiten nicht mit denen anderer Radwege wie z.B. entlang der Elbe vergleichbar ist. Eine Vorausplanung ist hier also empfehlenswert. Immerhin, wer mag sich im Urlaub schon mit einer mühsamen Unterkunftssuche herumplagen? Reiseveranstalter, wie z.B. AugustusTours leisten hier gerne Abhilfe und organisieren Ihre Radreise an Oder und Neiße inklusive Übernachtung und auf Wunsch Gepäcktransfer und Mietfahrrad.
Weiterlesen

Verträglich Reisen

D_BY_AN_Feuchtwangen_Marktplatz_G4614i3

Feuchtwangen Marktplatz (c) A. Walder

Verträglich Reisen-Chefredakteurin Regine Gwinner war heute morgen beim Deutschlandradio in der Sendung „Marktplatz“ zu Gast. Sie beantwortete Hörerfragen rund ums Thema „Fahrradurlaub“. Man kann die Sendung auf der Website des Deutschlandradio nachhören. Wer wissen möchte, was für ein Radreisetyp er selbst ist, findet hier: Vertraeglich-Reisen.de

Der Elberadweg- ein vielseitiges Radlerparadies

D_SN_DD_Dresden_Elbpanorama_G0065i3

Dresden (c) A. Walder

Radreisen auf dem Elberadweg sind ein unvergessliches Erlebnis. Er zählt mit seinen vielen kulturellen und landschaftlichen Highlights, zu den abwechslungsreichsten Radwegen Europas. Der beliebte Radweg startet in der Nähe der Goldenen Stadt Prag und beginnt somit in Tschechien. In der tschechischen Hauptstadt gibt es viele Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Die Karlsbrücke lädt zu einem entspannten Spaziergang ein und zeigt einen wunderschönen Blick auf die historische Altstadt. Ebenfalls sehenswert ist der Hradschin mit dem Königspalast. Prag bietet außerdem eine Vielzahl an uriger Kneipen und Restaurants, die zum gemütlichen Verweilen einladen.
Sobald man die Tschechische Republik verlassen und Deutschland erreicht hat, wird man von der imposanten Sächsischen Schweiz empfangen. Die Bastei, die Festung Königstein und der Lilienstein sind nur ein kleiner Auszug aus den zahlreichen sehenswerten Orten in diesem einzigartigen Naturgebiet. Weiterlesen

Lahn-Radtour

Radmagazin_D_Lahntal-Radtour_WEB01 Radmagazin_D_Lahntal-Radtour_WEB36Vom der Quelle im Rothaargebirge bis zur Mündung in den Rhein. Der Lahntalradweg ist 245 km lang und führt von der Lahnquelle am Lahnkopf bei Netphen im Siegerland bis zur Mündung der Lahn in den Rhein in Lahnstein. Der hervorragend ausgebaute Lahntalradweg erschließt mit all seinen Verbindungen in reizvolle Seitentäler die Schönheit der Region. Folgen Sie der Lahn-Radtour durch eine harmonisch gewachsene Landschaft mit abwechslungsreichen Natureindrücken, kulturhistorisch bedeutsamen Sehenswürdigkeiten und liebenswerten Städten. Der Lahntalradweg ist vollständig beschildert. 2009 wurde der Lahntalradweg zum zweiten Mal mit vier von fünf möglichen Sternen vom ADFC als Qualitätsroute ausgezeichnet.                    Als PDF-Datei Lahn-Radtour

Ruhr-Sieg-Radtour

Radmagazin_D_Ruhr-Sieg-Radtour_WEB01Ruhr-Sieg-Radweg – eine 113 km lange Radtour durch das Sauerland von Meschede an der Ruhr über Finnentrop nach Kirchen an der Sieg. In Meschede, Finnentrop, Attendorn, Olpe und Kirchen besteht heute noch Bahnanschluss, sodass die ‚Ruhr-Sieg-Radtour auch mit der Bahn organisiert werden kann. Durchfahren werden das Hochsauerland, das südliche Sauerland, der westliche Teil des Siegerlands undRadmagazin_D_Ruhr-Sieg-Radtour_WEB08 das Siegtal. 2010 richteten die Orte Kirchen, Wenden, Freudenberg, Olpe, Attendorn und Finnentrop die ‚ZweiLänderTour‘ ein. Das wurde möglich, nachdem die Bahngleise auf der Strecke von Kirchen bis Olpe abgebaut wurden und der Hohenhainer Tunnel für den Radverkehr geöffnet wurde.
Als PDF-Datei Ruhr-Sieg-Radtour