Deutschland per Rad entdecken macht Lust auf Schnuppertouren in den Frühling

Deutschland per Rad entdecken macht Lust auf Schnuppertouren in den Frühling

Es dauert nicht mehr lange, dann hat der Winter endgültig ein Ende. Zeit, um wieder richtig durchzustarten und die ersten Ausflüge in den Frühling zu wagen. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) hat hierfür die passenden Ideen parat: Der bewährte Radurlaubsplaner „Deutschland per Rad entdecken“ präsentiert attraktive Radfernwege, die sich auch für ein verlängertes Wochenende eignen.  In Deutschlands Nordwesten beispielsweise bietet sich die Deutsche Fehnroute mit einer Länge von 173 Kilometern für eine Wochenendtour an. Sie führt als Rundkurs über Leer und Papenburg hinein in die typischen langgestreckten Fehndörfer. Herrschaftlich geht es auf der Märkischen Schlössertour durchs Oderland zu: Die mit vier von fünf möglichen Sternen klassifizierte ADFC-Qualitätsradroute versetzt entdeckungsfreudige Radfahrer auf einem 180 Kilometer langen Rundkurs in die Zeit von Preußens Glanz, von dem die zahlreichen Schlösser und Herrenhäuser an der Strecke zeugen.  Auch im Süden Deutschlands kann man nach dem trüben Winter wieder so richtig auf Touren kommen: Der Radfernweg „Von Krater zu Krater“ im Nationalen Geopark Ries verbindet zwei von Meteoriten geschlagene Becken miteinander. Auf dem 185 Kilometer langen Rundkurs, dessen Ost- und Westschleife jeweils auch einzeln befahren werden können, kommen dank mancher Anstiege auch sportliche Radfahrer auf ihre Kosten. So wie auf dem Donau-Bodensee-Weg von Ulm zum „Schwäbischen Meer“, der auf 152 Kilometern zudem viele willkommene Erfrischungen in Form von Badeseen und Thermen bereithält.  Diese und noch viele weitere Routen quer durchs ganze Land finden sich in „Deutschland per Rad entdecken“. Übersichtliche Karten, Angaben zum Charakter der Strecke, zur Routenplanung und zu Sehenswürdigkeiten komplettieren das Informationspaket. Auf www.adfc.de/reisenplus stehen alle Inhalte auch online bereit. Dort finden sich zudem stimmungsvolle Bildergalerien sowie Adressen zu Anbietern von Städtetouren und Mietstationen für Elektrofahrräder. Auf www.germany.travel wirbt die Deutsche Zentrale für Tourismus, Kooperationspartner des ADFC, weltweit für das Radurlaubsziel Deutschland.
Die 92 Seiten starke Broschüre „Deutschland per Rad entdecken“ kann beim ADFC, Stichwort „Deutschland per Rad“, Postfach 10 77 47, 28077 Bremen, Tel.: +49 1805 003479 (0,14 €/Min. aus dem Festnetz, mobil max. 0,42 €/Min.), Fax: +49 30 2091498-55 (Versandkostenpauschale 5 €, inkl. MwSt., per Überweisung nach Erhalt der Broschüre) oder unter www.adfc.de/dpr-bestellen bestellt werden und liegt zur kostenlosen Mitnahme in den ADFC-Geschäftsstellen und bei vielen Fahrrad-Händlern aus.