Radtour durch Bayern – Baden-Württemberg

D_BY_AN_Feuchtwangen_Marktplatz_G4614i3Die Radroute Romantische Straße erhält vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) die Auszeichnung als ADFC-Qualitätsradroute mit drei von fünf möglichen Sternen. ADFC-Tourismusreferent Dr. Wolfgang Richter übergab die Urkunde heute in Nördlingen an Jürgen Wünschenmeyer, Geschäftsführer der Touristik-Arbeitsgemeinschaft Romantische Straße. Der 460 Kilometer lange Radfernweg führt wie die gleichnamige Auto-Ferienstraße von der Residenzstadt Würzburg bis zum Schloss Neuschwanstein bei Füssen. Mit wenigen Anstiegen geht es vom Main zum Alpenrand. Zahlreiche historische Städte wie Rothenburg ob der Tauber, Dinkelsbühl, Nördlingen, Augsburg, Landsberg oder Füssen laden zum Verweilen und Erkunden ein. Grundlage für die ADFC-Klassifizierung ist ein bundesweit einheitlicher Prüfkatalog. Dabei spielen Wegweisung, Oberfläche und Sicherheit des Radfernwegs, aber auch Serviceleistungen entlang der Strecke, wie Bett+Bike-Gastbetriebe und Gastronomie eine Rolle. Die geschulten ADFC-Scouts begutachten die Routen Kilometer für Kilometer vor Ort – und immer aus Sicht der Radtouristen. Bei der Radroute Romantische Straße lobte der ADFC-Scout vor allem die Routenführung mit der Anbindung zahlreicher historischer Städte und die zahlreichen Verknüpfungen zu öffentlichen Verkehrsmitteln mit Fahrradmitnahme. Mehr Informationen zur Romantischen Straße gibt es auf www.romantischestrasse.de. Auf www.adfc.de/sternerouten sind die detaillierten Ergebnisse der Befahrung nachzulesen.